Westerntraining    Sabine Röder    Reittherapie
Trainerin B - EWU/DOSB und Reittherapeutin

APO Lehrgänge / Kurse vom Trainer B mit DOSB-Lizenz  -EWU


Was sind APO-Kurse?


Es handelt sich dabei um Lehrgänge, die mit einer Abzeichenprüfung enden und von offiziellen Richtern abgenommen werden.

"APO" steht für die "Allgemeine Prüfungsordnung".

Ich biete in regelmäßigen Abständen (gerne auch auf Ihrer Trainingsanlage ) folgende Lehrgänge an:

  • Basispass Pferdekunde -- Euro 170,00 zzgl. Prüfungsgebühren und Richterkosten
  • ab 2020 Abzeichen Bodenarbeit - Info dazu folgen
  • Longierabzeichen der Klassen V -- Euro 290,00 zzgl. Prüfungsgebühren und Richterkosten
  • Westernreitabzeichen IV  -- Euro 370,00 zzgl. Prüfungsgebühren und Richterkosten
  • Trainerassistenten EWU  -- Euro 360,00 zzgl. Prüfungsgebühren und Richterkosten
  • Westernreitabzeichen III  -- Euro 380,00 zzgl. Prüfungsgebühren und Richterkosten
  • Schulpferd f Trainerassistent -- Euro 120,00 ab 2020


In 2019 ist es noch möglich den Trainerassistenten Westernreiten abzulegen, ohne vorher das WRA 4 zu besitzen.


Ab 2020

wird der Basispass Pferdekunde durch den *Pferdeführerschein-Umgang

und

der Reitpass dann durch den *Pferdeführerschein-Reiten

ersetzt!


Entsprechend sind die Inhalte.

Beim Pferdeführerschein Umgang stehen der erste Kontakt zum Pferd, die Pferdepflege, das Pferdeverhalten und verhaltensgerechter Umgang mit dem Pferd einschließlich Haltung, Fütterung und Gesundheit auf der Agenda. Der praktische Umgang reicht von Bodenarbeit und Führen im eingezäunten Bereich bis hin zu Alltagssituationen, bei denen das Pferd auch im öffentlichen Raum zu führen ist. Der Pferdeführerschein Umgang ist damit eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Basispass Pferdekunde. Ab 2020 ersetzt er diesen.


Beim Pferdeführerschein Reiten sind die Inhalte wie folgt: Pferde pflegen und fürs Reiten vorbereiten, Reiten auf dem Reitplatz und/oder in einer Reithalle, Reiten im Außenbereich bzw. auf dem Außenplatz sowie Pferdegesundheit, Tierwohl und Grundkenntnisse der Reitlehre. Als fachliche Erweiterung des Reitpass wird der Pferdeführerschein Reiten den Reitpass mit Inkrafttreten der APO 2020 ersetzen. Voraussetzung für die Prüfung zu beiden Pferdeführerscheinen ist ein Vorbereitungslehrgang analog dem bisherigen Basispass bzw. Reitpass.




Basispass Pferdekunde

Voraussetzungen:

Wer kann daran teilnehmen? JEDER - auch Nichtreiter!
 

Auch unerfahrene wie z.B. Eltern von Kindern die reiten, Kinder selbst (sofern die geistige und körperliche Reife gegeben ist) und natürlich Reiter. Reitkenntnisse sind nicht notwendig.

Aufgrund der enormen Wissensmenge, wäre es aber sinnvoll wenigstens grobe Pferdekenntnisse zu haben.

Ein eigens Pferd ist nicht notwendig, Schulpferde werden gestellt.

Wichtig: Bei dem Basispass wird nicht geritten! Und eine Mitgliedschaft in einem Reitverein oder EWU / FN ist nicht notwendig!

Für die Vorbereitung empfehle ich folgende Lektüre:

FN-Abzeichen. Basispass Pferdekunde, Offizielles Prüfungsbuch der FN nach APO 2014,

“Die Western Reitlehre" von Petra Roth-Leckebusch, FN Verlag.

"Fragenkatalog" der EWU Bundesgeschäftsstelle.

Kursdauer: mindestens 30 Lehreinheiten (LE) a 45 Minuten

Kursinhalt:

  • Sicherer Umgang mit dem Pferd
  • Theoriekenntnisse zu Haltung, Fütterung, Ausrüstung, Körperbau des Pferdes
  • Praxiskenntnisse zum Verladen, verschiedene Tätigkeiten am Pferd (z.B. Führen, Satteln und Trensen, Bandagieren)
  • Vorstellen in der Dreiecksbahn (an der Hand)

 - Prüfung:

  1. Theorie -mündlich
  2. Praxis (z.B. Verladen eines Pferdes, Führen eines Pferdes, Bandagieren, Trensen und Satteln)
  3. Vorstellen in der Dreiecksbahn an der Hand


Longierabzeichen 5

Bei diesem Lehrgang wird nicht geritten.
Mitzubringen sind: Reitkappe und Reithandschuhe, Longe und Longierpeitsche

Literatur: FN Richtlinien Band 6                        

Voraussetzung des Prüflings für das LA 5: Basispass und Mitgliedschaft in einem Reitverein z.B: EWU

Prüfung:

1. Longieren

2. Dreiecksbahn

3. Theorie -mündlich



Westernreitabzeichen 4

Voraussetzungen WRA IV: Besitz Basispass Pferdekunde oder Besitz RA 7 und RA 6,

Teilnahme am Vorbereitungsehrgang mit mindestens 24 LE ist durchzuführen

Reiten: Horsemanship, Trail, in der Gruppe/Abteilung

Theorie: Ausrüstung, Grundlagen der Westernreitlehre  ,Pferdekunde

Prüfung:

1. Reiten:  Horsemanship, Trail, in der Gruppe/Abteilung

2. Theorie -mündlich


Westernreitabzeichen 3

Voraussetzungen WRA III: Mitgliedschaft in der EWU, oder einem anderen, der FN angeschlossenen Reitverein.
Besitz Basispass Pferdekunde oder RA 7 und RA 6,
Besitz WRA 4 seit mind. einem Monat (Ausnahme bei Turnierreitern der EWU LK 3 bzw. vergleichbare Turniererfolge bei anderen Westernreitverbänden).

Teilnahme am Vorbereitungslehrgang mit mindestens 24 LE ist durchzuführen

Das WRA 3 ist Voraussetzung für den Trainer C.

Reiten: Horsemanship, Trail, Gelände

Theorie:  Pferdehaltung und Pferdekunde - Westernreitlehre,  EWU Regelbuch,Tierschutzgesetz, Unfallverhütung, Ethische Grundsätze.

Prüfung:

1. Reiten

2. Theorie -schriftliche Prüfung. Aus den Fragen des jeweils gültigen Fragenkatalogs werden vom prüfenden Richter/Prüfer 20 Fragen ausgewählt, davon müssen 15 Fragen richtig beantwortet werden.

3. Therorie - mündlich


Trainerassistent:

Voraussetzungen:

-EWU-Mitgliedschaft oder in einem FN angeschlossenen Reitverein

-Mindestalter des Teilnehmers: 16. Jahre

-Basispass Pferdekunde

-Longierabzeichen Klasse 5 (ehemals DLA IV)

-erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

-Erste-Hilfe-Lehrgang

Der Trainerassistent ist die Grundlage für den Trainer-C Lehrgang.

Literatur: FN Richtlinien Band 1, Lehren und Lernen im Reitsport, Westernreitlehre, Basispass Pferdekunde.


 
 
 
 
Anruf
Karte